Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

56 Jahre deutsch-französische Freundschaft und Partnerschaft

Franco-German Cooperation

Franco-German Cooperation, © Michael Gottschalk/photothek.net

Artikel

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten Bundeskanzler Adenauer und Präsident de Gaulle den als Élysée-Vertrag bekannten deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, der einen bedeutenden Beitrag zur historischen Versöhnung zwischen beiden Ländern geleistet hat.

In Anknüpfung an diesen Vertrag haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron am 22. Januar den Vertrag über Zusammenarbeit und Integration in Aachen unterzeichnet. Mit diesem neuen Vertrag, der die bereits engen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich in der Wirtschafts-, der Außen- und Sicherheitspolitik, in den Bereichen Kultur und Bildung, Forschung und Technologie, Klima und Umwelt und in der Zusammenarbeit zwischen den Grenzregionen und den Zivilgesellschaften weiter ausbauen wird, wollen sich Deutschland und Frankreich gemeinsam den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stellen und ihren Einsatz für ein starkes, souveränes und demokratisches Europa vorantreiben.

Aus Anlass der Vertragsunterzeichnung haben die Botschafter der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Frankreich, Herr Thomas Gerberich und Herr Christian Thimonier, gemeinsam zur Vorführung des deutsch-französischen Films „Transit“ in Regie von Christian Petzold, der sich an dem gleichnamigen Roman von Anna Seghers orientiert und die Geschichte eines Deutschen erzählt, der während des Zweiten Weltkriegs vor den Nationalsozialisten nach Frankreich flieht, eingeladen.

Die Veranstaltung fand am Tag der Vertragsunterzeichnung im Kulturzentrum „Loja“ in Tetovo statt und wurde in Zusammenarbeit mit der Alliance Française de Tetovo organisiert.

Im Anschluss an die Filmvorführung war das Publikum eingeladen, an einer Diskussion zum Thema „Deutsch-französischer Freundschaftsvertrag im Kontext zu den aktuellen Herausforderungen Mazedoniens und der Westbalkanregion“ teilzunehmen. Besonders die jungen Gäste griffen das Thema interesiert auf und setzten den Gedankenaustausch auch während des abschließenden Cocktails fort.

Bildergalerie


Der Vertrag von Aachen

Eine Stimme für Europa: Deutschland und Frankreich rücken noch enger zusammen

5 Dinge, die Sie über den Vertrag von Aachen wissen sollten

Festnahme der „Sea-Watch“-Kapitänin Rackete FRAGE AUDINO: Wie schätzt die Bundesregierung die Festnahme der „Sea-Watch“-Kapitänin ein? - Das ist die erste Frage. Die zweite Frage ist: Unterstützt…

Erklärungen des Auswärtigen Amts in der Regierungspressekonferenz vom 01.07.2019

Anlässlich der Unterzeichnung des Aachener Vertrags haben Deutschland und Frankreich die Gründung gemeinsamer Kulturinstitute bekannt gegeben. Als erste Standorte für deutsch-französische…

Deutschland und Frankreich gründen gemeinsame Kulturinstitute

Dank des Deutsch-Französischen Jugendwerks sind viele Franzosen und Deutsche zu Freunden geworden.

Neun Millionen junge Menschen: Deutsch-Französisches Jugendwerk

nach oben