Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Führungszeugnis

Jemand zeigt mit dem Finger auf ein erweitertes Führungszeugnis

Führungszeugnis, © Stephan Jansen/dpa

Artikel


Deutsche Staatsangehörige, welche einen längerfristigen Aufenthalt in Mazedonien begründen wollen, werden i.d.R. von den mazedonische Behörden oder Arbeitgeber aufgefordert, ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis aus Deutschland vorzulegen.
Deutsche Staatsangehörige, die im Ausland leben, können die Ausstellung des Führungszeugnisses beim Bundesamt für Justiz in Bonn beantragen. Das Antragsformular können Sie im Internet herunterladen oder bei der deutschen Botschaft erhalten. Dieses füllen Sie aus und lassen Ihre Unterschrift und Ihre Angaben an der deutschen Botschaft in Skopje beglaubigen.
Bei der Unterschriftsbeglaubigung durch die deutsche Botschaft fällt eine Gebühr von 20 Euro an, die vor Ort zu entrichten ist.
Damit Ihre Daten beglaubigt werden können, müssen Sie Ihr deutsches Ausweisdokument im Original vorlegen.
Diesen Antrag senden Sie dann an das Bundesamt für Justiz, zusammen mit einem Beleg, dass Sie die 13 Euro Gebühr für die Ausstellung des Führungszeugnisses, überwiesen haben.
Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie hier:
http://www.bundesjustizamt.de.



nach oben